KONZEPTE. ANSÄTZE DER MEDIEN- & KOMMUNIKATIOSNWISSENSCHAFT

Die Bände der Reihe KONZEPTE widmen sich intensiv jeweils einem einzelnen Ansatz der Mediennutzungs- und Wirkungsforschung. Einem einheitlichen Aufbau folgend skizzieren sie die historische Entwicklung, liefern grundlegende Definitionen, nehmen theoretische Differenzierungen vor, erläutern die Logik einschlägiger Forschungsmethoden und stellen empirische Befunde zusammen. Darüber hinaus greifen sie Kontroversen und Weiterentwicklungen auf, und stellen die Beziehungen zu theoretisch verwandten Konzepten her.

Jeder Band der Lehrbuchreihe bietet einen fundierten und weiterführenden Einstieg zu einem spezifischen Forschungsfeld. Die Bände eignen sich damit ideal für die Vorbereitung von Referaten, Hausarbeiten oder Abschlussarbeiten.

Als Autoren zeichnen fachlich bereits ausgewiesene, aber noch jüngere Kolleginnen und Kollegen, die einen frischen Blick auf die einzelnen Konzepte versprechen und sich durch ein solches Kompendium auch als akademisch Lehrende qualifizieren.

Framing

Von Prof. Dr. Jörg Matthes
2., aktualisierte Auflage 2019, ca. 110 S., brosch., ca. 24,90 €
ISBN 978-3-8487-4949-2

Erscheint ca. Dezember 2019

Der Band, der nunmehr in 2. Auflage vorliegt, gibt eine Einführung in die theoretischen Grundlagen, methodischen Vorgehensweisen und empirischen Ergebnisse eines der prominentesten Konzepte der kommunikationswissenschaftlichen Medieninhalts- und Medienwirkungsforschung. Er eignet sich als Lehrbuch für Studierende, als Nachschlagewerk zu den Strömungen und neuesten Erkenntnissen dieses Forschungsfeldes sowie als Startpunkt für Forschungsarbeiten zum Themenfeld Framing.

Medialisierung und Mediatisierung

Von AkadOR a. Z. PD Dr. Thomas Birkner
2., aktualisierte Auflage 2019, 132 S., brosch., 21,90 €
ISBN 978-3-8487-5884-5

Medialisierung und Mediatisierung sind zentrale Konzepte der Medien- und Kommunikationswissenschaft zur Erforschung des Medienwandels. Der Band erläutert die Herkunft der Ansätze, stellt zentrale Studien und Erkenntnisse vor und diskutiert Gemeinsamkeiten und Unterschiede.

Uses and Gratifications

Von Prof. Dr. Denise Sommer
2019, 150 S., brosch., 21,90 €
ISBN 978-3-8329-6807-6

Wer verstehen möchte, wieso Medien in unserem Alltag so wichtig sind, kommt am Uses and Gratifications Ansatz nicht vorbei. Ob Fernsehen oder WhatsApp – das Buch erklärt die Gründe unserer Mediennutzung wissenschaftlich fundiert und praktisch verständlich an vielen Beispielen.

Narrative Persuasion

Von Dr. Freya Sukalla
2019, 146 S., brosch., 21,90 €
ISBN 978-3-8487-4146-5

Geschichten ermöglichen es, in andere Welten einzutauchen. Das Forschungsfeld der narrativen Persuasion untersucht, inwiefern diese Erfahrung Rezipienten beeinflusst. Dieser Band stellt die zentralen Modelle zur Erklärung narrativer Persuasion vor und gibt einen Überblick über den Forschungsstand.

Wirkungstheorien der Medien- und-Gewalt-Forschung

Von AkadRin Dr. Astrid Zipfel
2019, 220 S., brosch., 26,90 €
ISBN 978-3-8487-4181-6

Das Buch bietet eine aktuelle, übersichtliche und kritische Bilanz der umfangreichen Forschung zur Wirkung medialer Gewaltdarstellungen. Neben der Erklärung von Wirkungsmechanismen liegt ein besonderer Schwerpunkt auf Faktoren, die das Wirkungsrisiko von Mediengewalt erhöhen bzw. verringern können.

Kultivierungsforschung

Von Dr. Christine E. Meltzer
2019, 112 S., brosch., 19,90 €
ISBN 978-3-8487-4839-6

Das Buch zeigt die thematischen und methodischen Entwicklungen der Kultivierungsforschung seit ihrer Gründung bis heute auf. Obwohl sich die Fernsehlandschaft seitdem grundlegend verändert hat, ist die Frage nach dem Einfluss des Fernsehens auf unser Weltbild hochaktuell.

Schweigespirale

Von Dr. Thomas Roessing
2. Auflage 2019, 112 S., brosch., 21,90 €
ISBN 978-3-8487-4868-6

Das Lehrbuch, das nunmehr in 2. Auflage vorliegt, liefert eine fundierte, aber leicht lesbare Einführung in die komplexe Theorie der Schweigespirale. Diese Theorie – seit den 1960er Jahren von Elisabeth Noelle-Neumann entwickelt – versucht zu erklären, wie sich die vorherrschenden Meinungen in einer Gesellschaft wandeln und welchen Einfluss die Massenmedien auf diese öffentliche Meinung haben. Die Theorie der Schweigespirale hat das Interesse von Wissenschaftlern in aller Welt angezogen und das Phänomen wurde in zahlreichen Studien mit den unterschiedlichsten Methoden erforscht. Das Buch erläutert die Theorie, die Methoden der Forschung, die wichtigsten Befunde und die gesellschaftlichen und politischen Konsequenzen der Schweigespirale.

Konsistenztheorien & Selective Exposure

Von Dr. Arne Freya Zillich
2019, 122 S., brosch., 19,90 €
ISBN 978-3-8487-3072-8

Bevorzugen Menschen Informationen, die der eigenen Einstellung entsprechen und vermeiden Informationen, die ihr widersprechen? Welche individuellen und gesellschaftlichen Auswirkungen hat die selektive Zuwendung zu bestätigenden Informationen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die Forschung zu Konsistenztheorien und Selective Exposure. Der Band gibt einen Überblick über deren zentrale theoretische Grundlagen, erläutert gängige Untersuchungsdesigns und häufig verwendete Methoden und arbeitet den empirischen Forschungsstand von der frühen sozialpsychologischen Forschung bis zur aktuellen Debatte um die Entstehung von Echokammern und Filterblasen in Social Media auf. Der Band eignet sich als Lehrbuch für Lehrende und Studierende der Kommunikationswissenschaft sowie als Einstiegslektüre für Kommunikationspraktiker und andere Interessierte.

Third-Person-Effekt

Von PD Dr. Marco Dohle
2018, 122 S., brosch., 21,90 €
ISBN 978-3-8487-4590-6

Warum glauben wir, dass andere Menschen stark von Medien beeinflusst werden und sogar deutlich stärker als wir selbst? Und welche Folgen haben diese Vermutungen für unsere eigenen Einstellungen und unser eigenes Verhalten? Mit diesen Fragen befasst sich die Forschung zum Third-Person-Effekt. Das Lehrbuch, das nunmehr in zweiter, aktualisierter Auflage vorliegt, bietet eine systematische und verständliche Einführung in diesen Ansatz.

Nachrichtenwerttheorie

Von Prof. Dr. Michaela Maier, Dr. Joachim Retzbach, Isabella Glogger, M.A. und Dr. Karin Stengel
2., aktualisierte Auflage 2018, 174 S., brosch., 21,90 €
ISBN 978-3-8487-4234-9

Eine der zentralen Aufgaben von Journalisten besteht darin, die Ereignisse auszuwählen, über die in den verschiedenen Nachrichtenmedien berichtet wird. Wie gehen sie dabei mit der Flut von Informationen um, die täglich die Redaktionen erreichen? Was sind ihre Auswahlkriterien, und was macht den Wert einer Nachricht aus? Diesen Fragen widmet sich die Nachrichtenwerttheorie, die in vorliegendem Lehrbuch, das bereits in 2., aktualisierter Auflage vorliegt, erstmalig umfassend erläutert wird. In verständlicher Sprache werden die wichtigsten Begriffe und Grundannahmen der Theorie, der aktuelle Forschungsstand und die gängigen Forschungsmethoden vermittelt. Auch die Entwicklungsgeschichte und die Schlüsselstudien der Nachrichtenwertforschung werden erläutert und die Verbindungen zu verwandten theoretischen Ansätzen aufgezeigt. Der Band richtet sich an Lehrende und Studierende medien- und kommunikationswissenschaftlicher Studiengänge wie z.B. Journalistik.

Meinungsführer und der Flow of Communication

Von PD Dr. Stephanie Geise
2017, 180 S., brosch., 24,90 €
ISBN 978-3-8487-3229-6

Was sind Meinungsführer? Wie üben sie Einfluss aus? Mit welchen Konsequenzen? Hier gibt es aus kommunikationswissenschaftlicher Perspektive einen Überblick über das Phänomen der Meinungsführerschaft. Neben theoretischen Grundlagen und methodischen Zugängen werden empirische Befunde von den Pionierstudien bis zur aktuellen Diskussion von Online-Meinungsführerschaft verständlich aufgearbeitet.

Diffusionstheorie

Von Dr. Veronika Karnowski
2017, 113 S., brosch., 20,90 €
ISBN 978-3-8487-2249-5

Wie verbreiten sich Innovationen in einer Gesellschaft? Welche Rolle spielen (massenmediale) Kommunikationskanäle in diesem Prozess? Diese Fragen werden im Rahmen der Diffusionstheorie behandelt, welche sich aus unterschiedlichen Perspektiven mit der Verbreitung von Neuerungen in einer Gesellschaft auseinandersetzt. Der Band gibt aus kommunikationswissenschaftlicher Perspektive eine knappe, leicht lesbare Einführung in die theoretischen Grundlagen, methodischen Zugänge und empirischen Befunde der Diffusionstheorie. Das Werk eignet sich als Lehrbuch für Studierende ebenso wie als Einstiegslektüre für Kommunikationspraktiker und andere Interessierte.

Agenda-Setting

Von Prof. Dr. Marcus Maurer
2., aktualisierte Auflage 2017, 110 S., brosch., 19,90 €
ISBN 978-3-8487-4022-2

Der Band, der nunmehr in aktualisierter Neuauflage vorliegt, gibt eine knappe, leicht lesbare Einführung in die theoretischen Grundlagen, methodischen Zugänge, empirischen Befunde und gesellschaftlichen Konsequenzen des Agenda-Setting-Effekts der Massenmedien. Er eignet sich als Lehrbuch für Studierende ebenso wie als Einstiegslektüre für Kommunikationspraktiker und andere Interessierte.

Presence und Involvement

Von Dr. Matthias Hofer
2016, 123 S., brosch., 19,90 €
ISBN 978-3-8487-1508-4

Das Lehrbuch befasst sich in verständlicher und anschaulicher Weise mit Fragen zum Wesen, den Ursachen und Wirkungen von Presence und Involvement. Methodische Fragen zur Forschungslogik und zur Messung der beiden Konstrukte werden ebenso diskutiert wie aktuelle Forschungsergebnisse, offene Fragen und konkurrierende Ansätze.

Priming

Von Prof. Dr. Bertram Scheufele
2016, 104 S., brosch., 19,90 €
ISBN 978-3-8487-2217-4

Der Priming-Ansatz beschreibt in der Kommunikationswissenschaft, wie Medien-Primes die Vorstellungen, Entscheidungen und Handlungen der Rezipienten prägen können. So können Rezipienten etwa durch Begriffe (z. B. „Folter“) oder durch Deutungsmuster (z. B. „Guantanamo-Frame“) in einem Zeitungsartikel oder in einem Blogeintrag auf eine bestimmte Sichtweise (z. B. kritische Haltung zu den USA) geprimet werden. Das Buch behandelt die kognitionspsychologische Herkunft des Ansatzes, stellt die beiden Lesarten nach Iyengar und Kinder sowie nach Price und Tewksbury vor und stellt die Gemeinsamkeiten und Unterschiede des Priming-Ansatzes zu ähnlichen Konzepten wie Agenda-Setting, Framing und instrumenteller Aktualisierung her. Darüber hinaus werden Schlüsselstudien und zentrale methodische Umsetzungen kritisch diskutiert.

Fallbeispieleffekte

Von Dr. Benjamin Krämer
2015, 133 S., brosch., 19,90 €
ISBN 978-3-8487-0599-3

Fallbeispiele sind ein gängiges Stilmittel journalistischer Beiträge. Der Band bietet einen Überblick über die Forschung zur Wirkung solcher Fallbeispiele auf die Realitätsvorstellungen und Einstellungen des Publikums. Insbesondere befasst sich die Forschungsrichtung mit dem stärkeren Effekt von Fallbeispielen gegenüber weniger einzelfallbezogenen, stärker überblicksartigen (z.B. statischen) Beschreibungen der Realität. Theoretische Erklärungen für Effekte werden diskutiert, die typische Methodik von Wirkungsstudien zu Fallbeispielen erläutert und die Ergebnisse der Forschungsrichtung systematisiert. Außerdem wird die Bedeutung von Fallbeispielen und ihrer Wirkung für die journalistische Praxis und für eine kompetente Medienrezeption bewertet.

Wissenskluft und Digital Divide

Von Dr. Nicole Zillien und Maren Haufs-Brusberg
2014, 121 S., brosch., 19,90 €
ISBN 978-3-8329-7857-0

Das Buch liefert eine fundierte Einführung in die Grundlagen, Methoden, Befunde und gesellschaftlichen Zusammenhänge der Wissenskluftforschung. Diese geht von wachsenden Wissensdifferenzen infolge der medialen Informationsverbreitung aus und erfährt aktuell mit der auf das Internet bezogenen Digital-Divide-Forschung eine Ausweitung.

Domestizierung

Von Prof. Dr. Maren Hartmann
2013, 172 S., brosch., 29,90 €
ISBN 978-3-8329-4279-3

Wie nutzen Menschen die Medien im Alltag? Und wie werden Medien alltäglich? Diese Fragen beschäftigen den Domestication- bzw. Domestizierungsansatz. Seine Antwort beinhaltet Dimensionen der Aneignung, die trotz aller individuellen Unterschiede erkennbar sind. Dieses Lehrbuch führt knapp und verständlich in die Grundzüge der Theorie und die Geschichte des Ansatzes ein, bevor es sich genauer mit den Methoden und empirischen Ergebnissen der ursprünglichen Domestizierungsforschung auseinandersetzt. Kernbezüge finden sich in den Media und Cultural Studies (insbesondere Großbritanniens) und ethnografischen Herangehensweisen. Eine kritische Analyse der Stärken und Schwächen und eine Diskussion der Weiterentwicklung des Ansatzes vervollständigen das Buch.
Der vorliegende Band eignet sich für Studierende und Lehrende der Kommunikationswissenschaft, Medienwissenschaft, Kulturwissenschaft und Soziologie ebenso wie für Kommunikationspraktiker.

Determination, Intereffikation, Medialisierung

Theorien zur Beziehung zwischen PR und Journalismus
Von Prof. Dr. Wolfgang Schweiger
2013, 145 S., brosch., 19,90 €
ISBN 978-3-8329-6935-6

Der Band gibt einen aktuellen Überblick über alle relevanten Aspekte der Beziehung zwischen PR und Journalismus. Theorien und empirische Studienergebnisse werden durch Praxisbeispiele und Kurzinterviews mit wissenschaftlichen Autoren und Praktikern aus PR und Journalismus ergänzt. Ziel ist es, Studierenden einen sowohl akademisch als auch berufspraktisch fundierten Überblick zu vermitteln. Außerdem sollen Absolventen in die Lage versetzt werden, empirische Determinations- bzw. Resonanzstudien kompetent zu konzipieren und ihre Befunde angemessen zu interpretieren.

Das Elaboration-Likelihood-Modell

Von Prof. Dr. Christoph Klimmt
2011, 117 S., brosch., 19,90 €
ISBN 978-3-8329-6176-3

Das Elaboration-Likelihood-Modell gehört zu den prominentesten Ansätzen der modernen Persuasionsforschung. Der Band führt in gut lesbarer und verständlicher Weise in die Grundzüge des Modells von Petty und Cacioppo ein. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Perspektive von Kommunikationswissenschaft und Werbepraxis gelegt: Welchen Nutzen hat das ELM für die werbliche Kommunikation und ihre Erforschung?
Der Band stellt die sieben grundlegenden Postulate des ELM vor. Anschließend werden die Bezüge zur Massenkommunikation, insbesondere zur Werbung erarbeitet. Weitere Abschnitte sind der experimentellen Methodik der Persuasionsforschung, der Kritik am Modell sowie alternativen Persuasionsmodellen gewidmet.

Theory of Reasoned Action – Theory of Planned Behavior

Von Prof. Dr. Constanze Rossmann
2011, 135 S., brosch., 19,90 €
ISBN 978-3-8329-4249-6

Wie lässt sich Verhalten erklären und vorhersagen, wie lässt es sich ändern? Dieses Lehrbuch führt knapp und verständlich in Grundlagen, Methodik und empirische Befunde der originär sozialpsychologischen Theorien ein. Anschließend setzt es sich erstmals systematisch mit ihrer Anwendbarkeit auf kommunikationswissenschaftliche Fragestellungen aus den Bereichen Mediennutzung, Adoption, Medienwirkung und Gesundheitskommunikation auseinander und zeigt Integrationsmöglichkeiten mit einschlägigen Theorien des Faches auf. Das Buch eignet sich für Studierende und Lehrende der Kommunikationswissenschaft, Sozialpsychologie und Gesundheitswissenschaften genauso wie für interessierte Praktiker.